Woche 33 - 41


33. Woche       22.05. - 27.05.2006
Neben den Arbeiten an unserer H0-Anlage galt es diese Woche die N-Anlage zu vervollständigen und die erste Kinderspielanlage aufzubauen. Vorbereitung zum Tag der offenen Tür am 11. Juni.
Frühlingsputz bei der SBB: Ein Reinigungszug wird in Doppeltraktion gemeinsam von SBB-Cargo und BLS (Lötschbergbahn) gezogen.
Frühlingsputz bei der SBB: Ein Reinigungszug wird in Doppeltraktion gemeinsam von SBB-Cargo und BLS (Lötschbergbahn) gezogen.
Oft sind die Gleisvorfelder großer Bahnhöfe zwielichtige Plätze, an denen man mitunter auch unerwartete Dinge entdecken kann.
34 und 35. Woche     29.05. - 10.06.2006
Während die Fußballer weltmeisterlich kämpfen, befinden wir uns in den letzten Zügen des Endspurts: Die Schwarzwälder Landschaft auf unserer H0-Anlage ist (fast) fertig und freut sich darauf, besichtigt zu werden. Auch die Cafeteria nimmt langsam Form an. Hier können Sie dann nächstes Wochenende Kaffee und Kuchen genießen, während sich Ihre Kinder an unseren Spielanlagen vergnügen.
"Schilfpflanzung" am Ufer des Titisees.
Bevor der Schluchsee farblich grundiert wird, musste die Sperrholzplatte gründlich gereinigt und staubfrei gemacht werden.
Im Bahnhof Titisee fehlt noch der Bahnsteig.
Testbetrieb auf der Hauptstreck hinter der Hexenlochmühle.
36. und 37. Woche - Tag der offenen Tür 12.06. - 24.06.2006
Highlight am letzten Wochenende war unser Tag der offenen Tür: Wir konnten trotz herrlichstem Badewetter und der Fußball-WM fast 500 Besucher zählen, ein Erfolg, der uns neuen Aufwind für den Weiterbau gab. Gefragt war die Häuser-Bastelaktion, bei der Kinder aus einem Bausatz ihr eigenes Modellhaus bauen durften. Einige Modelle versetzten uns sogar in Staunen, waren sie doch mit äußerster Sorgfalt, ohne die geringste Spur von Kleber-Rückständen gebaut. Auch unsere Themenführungen zu Landschaftsgestaltung, digitaler Zugsteuerung und Felsbau stießen auf reges Interesse. Nicht zuletzt die Modellanlagen an sich und der störungsfreie Zugbetrieb riefen bei vielen Besuchern Begeisterung hervor. Zum Entspannen versorgte unsere Cafeteria die Besucher mit Kaffee und Kuchen, Eis und kühlen Getränken. Anschließend an die zwei ereignisreichen Tage gingen die Arbeiten so gut weiter, dass bis zur Eröffnung der Baufortschritt an der H0-Anlage die Planungen wahrscheinlich übersteigen wird.
Der Tag der offenen Tür.
Für viele Kinder das Größte: die fahrenden Autos.
Unsere Häuser-Bastelaktion stieß bei Groß und Klein auf reges Interesse.
Schattige Plätzchen luden auf der Außenterrasse zum Verweilen ein.
38. und 39. Woche      26.06. - 08.07.2006
Mit schnellen Schritten gehen wir der Eröffnung entgegen. Neben dem landschaftlich fertig gestalteten Schwarzwaldteil werden die anderen Landschaftsteile in ganz verschiedenen Stadien zu sehen sein. Vom Rohbau über Fliegendraht und Gips bis hin zu ausgestalteten Wiesen und Felsen. Wenn man bedenkt, dass vor drei Wochen nur der Schwarzwaldteil vollständig war, hat sich seitdem einiges an der Anlage verändert:
Das Schweizerische Hochgebirge entsteht.
Mit dem Stecheisen arbeitet Manuel Melsbach die Felsstruktur aus dem Gips heraus
Auch an der Technik der Anlage hat Bruno Reuter viel geschafft: So sind nun alle Weichendecoder und Lissy-Empfänger für die Zugsteuerung eingebaut. In der Woche vor der Eröffnung wird die Anlage im Probebetrieb auf Herz und Nieren getestet.
Auf dem Titlis an der Bergstation der Rotair-Gondelbahn (die übrigens bei der Eröffnung fahren wird) schneit es mitunter auch im Sommer.
Auch von außen präsentiert sich das Haus immer mehr als Modellbahnzentrum: Der neue Vorbau ist fertig, seitlich wurde das neue Firmenschild montiert und die Fenster erlauben zwar keinen Durchblick mehr, präsentieren dafür aber ein schönes Foto unserer Anlage.
40. und 41. Woche - Eröffnung 10.07. - 23.07.2006
Am 15. Juli fand die feierliche Eröffnung des Modellbahnzentrums statt. Nach Grußworten von Blasiwalds Ortsvorsteher Herrn A. Mahler, dem Schluchseer Bürgermeister M. Merstetter und dem Kurgeschäftsführer Herrn N. Göppert, wurde die Anlage von beiden letztgenannten vor geladenen Gästen in Betrieb genommen.
Die feierliche Eröffnung!
Der entscheidende symbolische Knopfdruck.
Von den bisherigen Besucherzahlen und der Resonanz sind wir sehr angetan und arbeiten nun auf Hochtouren daran, die Kinderkrankheiten unseres Steuerungssystems in Griff zu bekommen.

Share by: